Spielfilm

Die Schiedsrichter Schukin (links) und Reimann brachten sich mehrfach ins Gespräch der Zuschauer aus beiden Lagern.

Clemens Schlegel (18) kam nicht so wie im Vorjahr, als er 7 Tore erzielte, zum Zuge. Er musste sich mit einem Treffer begnügen.

Denny Trodler (9) war mit 6 Toren zweitbester Werfer des Gastgebers.

Lucas Mittag sucht das Anspiel an den Kreis. Die HG 85-Abwehr verhindert diese Aktion.

Martin Lux steckte solche Szenen souverän weg.

Tom Lüders hatte Clemens Schlegel gut im Griff.

23. Min.: Sascha Meiner feuert einen Strafwurf beim Stand von 12:11 am HG 85- Kasten vorbei.

Steven Just kümmerte sich in der Abwehr um Daniel Sowada (5), dem nur ein Tor gelang.

Chris Hoffmann wird in dieser Szene von Martin Müller und Sascha Meiner auf dem Weg zum Tor gebremst.

Rene Uelsmann dreht ab. Sein Wurf landete zum 10:11 (21.) im Tor, das Felix Herholc hütete.

Svajunas Kairis übernahm als Taktgeber Verantwortung, weil ihm zwei Spieler nicht zur Verfügung standen.

Christian Kanzler entschärfte diesen Strafwurf von Jan Jungandreas in der 45. Minute.

Physiotherapeut Matthias Lache bemühte sich, die blutende Nase von Tom Lüders schnell zu stillen.

In der 48. Minute verletzte sich Clemens Schlegel am Fuß und musste somit die Partie beenden.

Chris Hoffmann warf in der 2. Halbzeit zwei Tore. Wie er sich in Szene setzen musste, zeigt dieses Bild.

Steven Just hat zum 23:24 (54.) getroffen. Franz Flemmming schaut dem Ball hinterher.

Martin Lux hatte nach Spielende berechtigten Gesprächsbedarf mit Schiedsrichter Schukin, der ihn zu unrecht in der 36. Minute die Rote Karte zeigte.

[zurück]


© KOETHENONLINE 2003-2015
Sie befinden sich hier: Diashow | Übersicht
Version 5.8 | letzte Änderung: 11.08.2017
Home | Kontakt | Anfahrt | Impressum | Datenschutz |